FAQs

Der BESSER LACKIEREN Award ist der Wettbewerb um die Lackiererei des Jahres, den die Fachredaktion BESSER LACKIEREN sowie das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA 2013 ins Leben gerufen haben. Der Wettbewerb honoriert Spitzenleistungen lackierender Unternehmen, die unter ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekte produzieren und lackieren. Er fördert die Nachhaltigkeit und trägt somit zur Zukunftsfähigkeit der Lackiertechnik bei.

Stärken Sie Ihr Image!
Stärken Sie Ihr Image als Technologie- oder Innovationsführer und erhöhen Sie Ihren Bekanntheitsgrad und Ihr Image. Wenn Sie es erst mal unter die Finalisten geschafft haben, erfolgen zahlreiche Beiträge zu Ihrem Unternehmen in der BESSER LACKIEREN und ggf. auch ein Fachbeitrag auf dem BESSER LACKIEREN Kongress.

Decken Sie Ihre Potenziale auf!
Die individuelle Auswertung Ihrer Daten und der Vergleich mit den anderen Wettbewerbsteilnehmern ermöglicht Ihnen Veränderungspotenziale aufzudecken.

Lassen Sie Ihre Arbeit auszeichnen!
Sie haben hart dafür gearbeitet, dass Ihr Unternehmen in puncto Innovation, Leistung, sozialer Kompetenz, Ökologie oder Wirtschaftlichkeit nach vorne kommt? Dann lassen Sie sich mit dem BESSER LACKIEREN Award auszeichnen und belohnen Sie sich und Ihr Unternehmen!

Stärken Sie Ihre Position am Markt!
Die Benchmark-Daten Ihres Unternehmens werden in Relation zu den Daten der anderen Wettbewerbsteilnehmer gesetzt. Die Daten der anderen Wettbewerbsteilnehmer werden dafür zusammengefasst und nur anonymisiert abgebildet. Dieser spezielle Vergleich ermöglicht Ihnen das Benchmarking mit anderen lackierenden Unternehmen. Die eigene Stellung im Markt kann mit dieser Auswertung schnell und umfangreich erfasst werden. Diese individuelle Auswertung wird ausschließlich den teilnehmenden Unternehmen eines Jahrgangs zur Verfügung gestellt und wird auch nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft.

Erkennen Sie Ihre Stärken und Schwächen!
Die individuelle Auswertung ermöglicht es Ihnen gezielt nach den Kriterien Stärken und Schwächen Ihres Unternehmens zu erkennen und daraus Veränderungspotenziale aufzudecken.

Melden Sie sich einfach bis zum 31. März über das Anmeldeformluar auf dieser Website an. Sie erhalten anschließend eine Bestätigung per Email. Den Zugang zum Online-Fragebogen senden wir Ihnen in einer weiteren Email zu.

Die Teilnahme am BESSER LACKIEREN Award kostet 150 Euro. Allerdings hat das Team von BESSER LACKIEREN entschieden, aufgrund der besonderen Situation in 2020 und 2021 einen Preisnachlass in voller Höhe zu gewähren.

Bis zum 31. März können Sie sich zum BESSER LACKIEREN Award anmelden.

Die Fragen innerhalb des Online-Fragebogens folgen den fünf Leistungsdimensionen:

  • Leistungsprofil
  • Ecoprofil
  • Ökoprofil
  • Innovationsprofil
  • Sozioprofil

Ihre Antworten werden systematisch anhand der vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA und der Redaktion BESSER LACKIEREN festgelegten Kriterien ausgewertet. Die Auswertung wird von der renommierten Fachjury anschließend validiert und durch einen Besuch vor Ort final bewertet.

Bei den Fragen stehen die folgenden fünf Dimensionen unternehmerischen Handels im Fokus: Leistungsprofil, Ecoprofil, Ökoprofil, Innovationsprofil und Sozioprofil. Hier können Sie in die Fragen reinschnuppern: Die ersten 10 Fragen des Online-Fragebogens zum Download.

Ihre eingegebenen Informationen werden streng vertraulich behandelt und zu keinem Zeitpunkt an Dritte herausgegeben. Detaillierte Informationen finden Sie auch in unseren Teilnahmebedingungen.

Das Ausfüllen des Online-Fragebogens dauert insgesamt in etwa einen Arbeitstag. Der Online-Fragebogen bietet die Möglichkeit, Antworten zu speichern bzw. auch Fragen zu überspringen und diese u.U. zu delegieren. Zudem kann die Beantwortung der Fragen auch zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden.

Nein, der Online-Fragebogen bietet die Möglichkeit, Antworten zu speichern bzw. auch Fragen zu überspringen und diese u.U. zu delegieren. Zudem kann die Beantwortung der Fragen auch zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden.

Teilnahmeberechtigt sind alle Lohn- und Inhouse-Beschichter aus dem deutschsprachigem Raum. Die Berechtigung gilt sowohl für eigenständige Unternehmen als auch für die Lackiereinheiten innerhalb eines Unternehmens. Eine weitere Voraussetzung ist ein aktiver Geschäftsbetrieb des einreichenden Unternehmens über den gesamten Wettbewerbszeitraum hinweg.

Die Teilnahme ist allen Lohn- und Inhouse-Beschichtern aus dem deutschsprachigem Raum vorbehalten. ABER: Haben Sie bei einem Ihrer Kunden ein außergewöhnliches Projekt umgesetzt? Dann fordern Sie Ihren Kunden auf, am Wettbewerb teilzunehmen. Wenn er unter die Finalisten kommt, profitieren auch Sie davon!

Der BESSER LACKIEREN Award wird in den folgenden Kategorien verliehen:

  • Lohnbeschichter mit weniger als 50 Mitarbeitern*
  • Lohnbeschichter mit 50 bis 100 Mitarbeitern*
  • Lohnbeschichter mit mehr als 100 Mitarbeitern*
  • Inhousebeschichter mit weniger als 50 Mitarbeitern*
  • Inhousebeschichter mit 50 bis 150 Mitarbeitern*
  • Inhousebeschichter mit mehr als 150 Mitarbeiter*

*Jeweils ausgehend von allen Mitarbeitern, die in oder für Ihre Lackierabteilung oder Lackiererei am Standort tätig sind. Dazu zählen Stammbelegschaft und Leiharbeiter, Disponenten, Lackierereiplaner, Labormitarbeiter sowie Mitarbeiter für die Qualitätssicherung des Lackierprozesses.

  1. Sie melden sich mit dem Registrierungsformular zum BESSER LACKIEREN Award an.
  2. Dann können Sie sofort mit dem Fragebogen beginnen. Komplett ausfüllen müsssen Sie den Fragebogen bis zum 31.3. – das können Sie auch in Etappen erledigen, denn der Fragebogen wird zwischengespeichert. Sie müssen nicht alles an einem Tag ausfüllen.
  3. Ihre Antworten werden vom Fraunhofer IPA bis ca. Ende Mai ausgewertet und von der Fachjury validiert.
  4. Im Juni werden die Finalisten von der Fachjury nominiert, die anschließend von der Jury innerhalb einer Werksbesichtigung besucht werden.
  5. Nach den Werksbesichtigungen werden die Gewinner ermittelt und verkündet.
  6. Ihre Vorteile: Sie werden umfangreich analysiert und bewertet und erhalten ihre individuelle Auswertung. Als Finalist oder Gewinner dürfen Sie das jeweilige Siegel „Finalist“ oder „Gewinner“ führen und werden Sie in der Zeitung BESSER LACKIEREN präsentiert sowie auf dieser Webseite, in Pressemeldungen und social media. Außerdem unterstützen wir Sie mit Bidlmaterial und Textmaterial, das Sie dann für ihre eigenen Kanäle wie Webseite, Emails usw. nutzen können.

Bei inhaltlichen Fragen, können Sie sich gerne an den BESSER LACKIEREN Fachredakteur Marko Schmidt wenden. Bei organisatorischen Fragen oder technischen Problemen mit dem Online-Fragebogen wenden Sie sich gerne an Irena Witte.

Der BESSER LACKIEREN Award wird je nach aktueller gesellschaftspolitischer Situation verliehen – hierzu können wir im Moment leider keine verlässliche Auskunft geben.

Der BESSER LACKIEREN Award wird einmal jährlich in den folgenden sechs Kategorien verliehen:

  • Lohnbeschichter mit weniger als 50 Mitarbeitern*
  • Lohnbeschichter mit 50 bis 100 Mitarbeitern*
  • Lohnbeschichter mit mehr als 100 Mitarbeitern*
  • Inhousebeschichter mit weniger als 50 Mitarbeitern*
  • Inhousebeschichter mit 50 bis 150 Mitarbeitern*
  • Inhousebeschichter mit mehr als 150 Mitarbeiter*

*Jeweils ausgehend von allen Mitarbeitern, die in oder für Ihre Lackierabteilung oder Lackiererei am Standort tätig sind. Dazu zählen Stammbelegschaft und Leiharbeiter, Disponenten, Lackierereiplaner, Labormitarbeiter sowie Mitarbeiter für die Qualitätssicherung des Lackierprozesses.

Mit nur etwa einem Arbeitstag Aufwand erhalten Sie eine individuelle Analyse durch Experten des Fraunhofer IPA. Das ist ein wertvoller Benefit, um Ihre Stärken und Schwächen im Lackierprozess oder Unternehmen zu entdecken! Außerdem werden Sie in der Fachpresse der Zeitung BESSER LACKIEREN sowohl gedruckt als auch auf den digitalen Kanälen präsentiert; dürfen ggf. ein offizielles „Gewinner-Siegel“ oder „Finalisten-Siegel“ führen und erhalten Bildmaterial und Textmaterial, das im Rahmen der Berichterstattung erstellt wird. Mehr Argumente sollte ein Chef*in nicht brauchen. Und wenn doch: Im Infoflyer finden Sie die wichtigsten Informationen auf einem Blick.